Hand mit Kristallkugel vor Fluss und Ber

Hypnotherapie

Was ist Hypnotherapie

Wir nehmen nur einen Bruchteil dessen, was sich in unserer Umgebung und in unserem Körper abspielt, bewusst wahr. Pro Sekunde werden ca. 11 Millionen Sinneseindrücke in unserem Gehirn verarbeitet. Davon nehmen wir jedoch nur etwa 40 davon bewusst wahr.

Gleichzeitig steuert das Unterbewusstsein  über 90 Prozent von dem, was wir täglich tun und denken.

Entsprechend haben auch die meisten Probleme die uns begleiten ihren Ursprung im Unterbewusstsein.

In der Hypnotherapie oder Hypnosetherapie wird der/die Klient*in in einen Zustand der konzentrierten Entspannung, oder entspannten Konzentration (Trance) gebracht, um so in direkte Kommunikation mit dem Unterbewusstsein zu gelangen, wodurch Heilungs- und Lernprozesse gefördert werden können.

Dabei werden Metaphern, Sprachbilder, Analogien und Wortspiele angewandt, um bei dem/der Klient*in neue Ideen und Lösungsmöglichkeiten der Probleme anzuregen. Die Kontrolle darüber, welche dieser Ideen er oder sie annimmt und wie sie genutzt werden, bleibt dabei vollkommen bei dem/der Klient*in.

Es versteht sich von selbst, dass für das Gelingen der Hypnotherapie ein Klima des Vertrauens und der Sicherheit von höchster Bedeutung ist.

Der Ablauf einer ersten Hypnotherapie-Sitzung gestaltet sich üblicherweise folgendermassen:

  • 20 Minuten Vorgespräch, Anamnese, Klärung von Fragen

  • Verbale Einleitung in einen Zustand der konzentrierten Entspannung (Induktion)

  • Je nach Symptomatik unterstützende Geschichten, Bilder, Suggestionen

  • Verankerung der gemachten Erfahrungen

  • Rückführung und Ruhephase

Die Erstkonsultation dauert ca. 120 Minuten

Die Indikationen für Hypnotherapie sind äusserst vielfältig. Hier eine Auswahl:

  • Ängste und Phobien

  • Antriebslosigkeit

  • Allergien, Heuschnupfen

  • Beziehungsprobleme

  • Bluthochdruck

  • Burnout 

  • Chemotherapie-Unterstützung

  • Chronische Schmerzen

  • Depressive Verstimmungen

  • Eifersucht 

  • Essstörungen

  • Hauterkrankungen

Zu beachten:

Es gibt keine Erfolgsgarantie bei einer Hypnose-Sitzung. Die Erfahrungen zeigen aber, dass Hypnotherapie im Regelfall schnell einen grossen Schritt in Richtung Besserung bewirkt.


Die Sitzungen ersetzen in keiner Weise den Besuch beim Arzt, Psychiater oder Psychologen. Körperliche und psychische Krankheiten sind vor einer Sitzung unbedingt von einer Fachperson, einem Arzt, oder einer Ärztin, abklären zu lassen.  

  • Migräne

  • Perfektionismus

  • Prüfungsangst

  • Rauchfrei

  • Schamgefühle

  • Schlafstörungen

  • Schuldgefühle

  • Sprechblockaden

  • Stress

  • Tinnitus

  • Verspannungen

  • Zwänge